Der Fotograf

Corwin
von Kuhwede

Ein Versuch einer Beschreibung

Hier wäre jetzt eigentlich die Stelle, an der ich beschreibe, wie schon mein Großvater Fotograf war und mein Vater auch und ich quasi mit der Kamera im Schoß 1979 geboren wurde. Meine Mutter war natürlich eine begabte Künstlerin und ich besuchte die beste Fotoakademie in Deutschland, bevor ich um die Welt reiste und bei etablierten Fotografen assistierte.

Doch nichts von dem gehört zu meiner Geschichte. Fangen wir diese doch lieber mit der Frage an, wie man vom Türsteher und Security zum Fotografen wird. Ist doch viel spannender.

Eigentlich begann im Jahr 2005 alles damit, dass ich von meiner Partnerin ein paar Fotos machte und diese ins Internet stellte. Irgendwie fanden das ziemlich viele Menschen toll. Also stellte ich noch mehr Fotos von ihr ins Internet. Mir gefiel es, wie die Menschen meine Bilder mochten. Ich bekam mehr Zuspruch als ich es damals durch das mühsame Antrainieren meiner Muskeln im Fitnessstudio bekam. Also produzierte ich fleißig weiter. Aus dem Spaß wurde ein Hobby, aus dem Hobby eine Leidenschaft und aus der Leidenschaft ein Beruf. Plötzlich war ich Fotograf.

Inzwischen kann ich mir kaum einen besseren Beruf vorstellen. Ich habe kein Abitur, kein Studium und keinen abgeschlossenen Beruf, daher habe ich nie etwas »vernünftiges« gelernt. Aber irgendwie ist doch trotzdem (oder gerade deswegen) etwas aus mir geworden. Es lag mir noch nie die konventionellen Wege zu gehen, die man von mir erwartet. Ich wollte aus Prinzip schon immer alles anders machen. Mein spielerischer Umgang mit dem Medium, gepaart mit meiner Leidenschaft für die Fotografie halfen mir immer weiter zu wachsen.

Meine Bilder wurden auf Stern.de, Spiegel Online, der Cosmopolitan und weiteren etablierten Magazinen veröffentlicht. Verschiedene Institutionen verliehen mir Preise und Auszeichnungen und auf wundersame Art und Weise fand ich meine Arbeiten in deutschen Museen oder Galerien in Kalifornien wieder. Inzwischen besuchen mich jährlich zahlreiche Fotografen um bei meinen Seminaren, Coachings und Fotoevents etwas über meine Sicht- & Arbeitsweise zu lernen.

Die Wege des Lebens sind doch oft unergründlich. Hätte mir damals an meiner »Tür« jemand prophezeit, wie es heute kommen wird, hätte ich ihn nicht rein gelassen. Doch heute lach‘ ich über mich.

Ich habe noch viel vor und packe Großes an. Dabei freue ich mich stets über Partner, Kollegen und Kunden, die an mich glauben und gemeinsam mit mir wachsen wollen.

Für alles andere, lasse ich meine Bilder sprechen.

Corwin von Kuhwede

Veröffentlichungen und Medienechos

Ausstellungen

2017 | Ostrale Bienale, Dresden
2016 | Ausstellung 25 Jahre WGT, Hauptbahnhof Leipzig
2016 | Leipzig in Schwarz, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
2014 | 6. Ways of Art, Westwerk Leipzig
2014 | DOCMA Award, Museum für Kommunikation Frankfurt
2014 | Geschichten einer Wand, Galerie 7 Leipzig
2012 | RESURRECTION, Oskar Kokoschka Haus, Pöchlarn / Österreich
2012 | Tabus, Haus der Begegnung Leipzig
2012 | 100 Bilder des Jahres 2011, Wanderausstellung Deutschland
2012 | 8. Portraitfotoschau, Sächsischer Landtag Dresden
2012 | Brooks Institute Gallery 27, Santa Barbara Californien
2011 | Muldental Fotoschau, Sparkasse Grimma
2010 | Wave Gotik Treffen, Westwerk Leipzig
2009 | Deutschlands bester Fotograf, photokina Köln
2009 | Muldental Fotoschau, Sparkasse Grimma
2008 | Ausstellung “Leipzig verfällt”, Mediacity Leipzig
2008 | Maskerade des Lebens, Hochschule für Telekommunikation Leipzig
2008 | Ausstellung zur Leipziger Buchmesse, Galerie Heizhaus
2007 | Muldental Fotoschau, Sparkasse Grimma

Preise und Auszeichnungen

2020 | Portrait Live Award, Rubrik „black and white“: 4. Platz
2015 | CEWE/NIKON Fotowettbewerb „I am different“: 1. Platz
2014 | DOCMA-Award „Rollenbilder“: 6. Platz
2014 | Sigma Fotowettbewerb „Menschen“: 5. Platz
2014 | manfrotto Fotowettbewerb „Fotokunst“: 1. Platz
2014 | fotoforum award 4/14: Top 10
2014 | One eyeland award: Bronze “Fineart Nudes”
2013 | One eyeland award: Silver „Fineart Nudes“
2012 | FOTOTEST 5/12: 3. Platz
2012 | Sonderpreis der Gesellschaft für Fotografie
2012 | Preis vom Deutschen Verband für Fotografie
2011 | FEP European Fine Art Photograph of the Year Award: Finalist
2011 | Best of Photography: 3. Platz
2011 | Muldental Fotoschau: 1. Platz Schwarzweiß-Fotografie
2011 | 31st Annual Spring College Photography Contest: Finalist
2009 | Deutschlands bester Fotograf: 1. Platz Ästhetischer Akt
2008 | Muldental Fotoschau: Preis für beste Gesamtleistung
2007 | Muldental Fotoschau: Preis für beste Gesamtleistung
2006 | Canon „Profi Photo Gallery“ Runde 3: 2. Platz

Ehrenamtliche Engagements

2012-2019 | Kreatives Leipzig e.V. – Branchenbotschafter Fotografie
2013–2014 | Leipziger Notenspur – Kulturpate
2015–2015 | Die Komplizen e.V. – Schülermentor
2014–2017 | Leipziger Fotomarathon – Initiator & Projektleiter