Was, wenn Ihnen die Fotos vom Fotoshooting nicht gefallen?

Was, wenn Ihnen die Fotos vom Fotoshooting nicht gefallen?

Die Fotos Ihren Shootings gefallen Ihnen nicht, was nun?

Sie haben sich endlich durch den Dschungel der Fotografen gekämpft und sich für einen Anbieter entschieden. Sie gehen zum Fotoshooting, alle sind ganz nett, das Fotoshooting macht Ihnen Spaß und am Ende schauen Sie sich gemeinsam mit dem Fotografen die Bilder an.

Dabei stellen Sie fest, dass Sie sich auf den Bildern nicht gefallen.

Was tun Sie in diesem Falle?

Stellen Sie sich die folgenden drei Fragen

  1. Haben Sie sich vorab ausgiebig über die Arbeit des Fotografen informiert?
  2. Haben Sie vorab den Großteil der Arbeiten des Fotografen angeschaut und auch für sehr gut befunden?
  3. Haben Sie vorab mit dem Fotografen ausführlich über Ihre Vorstellungen und Ideen gesprochen?

Wenn Sie nur eine dieser Fragen mit „nein“ beantworten, dann können Sie dem Fotografen wohl keinerlei Vorwurf machen.

Zu 1.) Wenn Sie sich vorher über den Fotografen nicht informiert haben, wie können Sie dann sicher gehen, dass es überhaupt der richtige Fotograf für Sie war?

Zu 2.) Wenn Sie nicht wirklich begeistert von den Arbeiten des Fotografen waren, warum haben Sie ihn dann gewählt?

Zu 3.) Wenn Sie mit dem Fotografen nicht über Ihre Vorstellungen sprachen, woher sollte er wissen, was genau Sie wollen?

Sprechen Sie mit dem Fotografen

Sollten Sie alle Fragen mit einem „Ja“ beantworten, dann empfehle ich Ihnen, dass Sie gleich vor Ort den Fotografen wissen lassen, dass Sie mit den Bildern nicht zufrieden sind. Danach ist es zu spät. Sprechen Sie mit ihm darüber was, Ihrer Meinung nach, anders sein müsste und helfen Sie ihm Ihre Ansicht besser zu verstehen. Gehen Sie davon aus, dass der Fotograf sein bestes gegeben hat und möchte, dass Sie sich auf den Fotos gefallen. In den meisten Fällen wird Ihnen der Fotograf wohl anbieten, dass Sie fotografisch noch »eine Runde drehen«.

Definieren Sie, was Ihnen konkret nicht gefällt

Es ist wichtig zu verstehen, dass Sie ein Foto des Fotografen nicht mit dem Bild vergleichen können, das Sie täglich im Spiegel sehen. Ein Foto ist und bleibt nun einmal der Blick dieses Fotografen auf Sie. Das muss sich nicht mit deinem eigenen Blick decken. Vielleicht mögen Sie etwas an Ihrem Körper nicht, Ihre Nase, die Ohren, die Hände und genau jener Fotograf wusste das nicht. Vielleicht finden Sie sich unattraktiv.

Vielleicht finden Sie, dass Sie ein paar Funde zu viel haben. Das mag sein, doch der Fotograf kann nur das fotografieren, was er vor sich sieht. Sicher kann er mit Licht und gekonnten Posen der einen oder anderen Stelle etwas vorteilhaft entgegenwirken, doch so frei wie ein Maler ist er nicht.

Eventuell mögen Sie Ihre Fältchen nicht, jede kleinen Spuren des Leben, die alle anderen Menschen stets faszinierend finden. Kein Fotograf kann etwas an der inneren Einstellung, die Sie selbst von sich haben, ändern. Noch kann er davon wissen. Fragen Sie sich daher kritisch, ob es nicht nur etwas mit Ihrem Selbstbild zu tun hat, was Ihnen an den Fotos nicht gefällt.

Wenn ein Sachmangel vorliegt, können Sie Nachbesserung verlangen

Sollte eine Fotografie nicht in Ordnung sein, also ein Sachmangel vorliegen, dann können Sie vom Fotografen eine Nachbesserung verlangen. Ein Sachmängel liegt dann vor, wenn ein außenstehender Gutachter diesen Mängel an einem Bild eindeutig erkennen kann. Ob man sich auf dem Bild gefällt oder nicht, das kann kein Gutachter wissen. Die Rechtsprechung sagt also, dass Sie sich vorher ausgiebig über die künstlerische Arbeit des Fotografen informieren müssen. Gefallen einem die Fotos aus persönlichen Gründen ist, obliegt dies der Gestaltungsfreiheit des Fotografen.

Sollte der Fotograf bei den Sachmängeln seiner Nachbesserung nicht nachkommen, können Sie die Zahlung verweigern. Allerdings nicht bei „Nicht-Gefallen“.

Die »Gefällt Dir« Garantie

Es gibt auch einige wenige Fotografen, wie beispielsweise mich, die bieten Ihnen eine »Gefällt Dir« Garantie an. Das heißt, Sie müssen Ihr Fotoshooting nur bezahlen, wenn Ihnen die Bilder auch gefallen. Und dabei geht es nicht nur um Sachmängel, sondern auch um Ihren persönlichen Geschmack. Bei so einem Angebot kann nicht mehr viel schief gehen.

Ich gebe diese Garantie übrigens schon seit 2007 und in der ganzen Zeit gab es noch keinen einzigen »Garantiefall«.

Informieren Sie sich auf meiner Seite über Ihr persönliches Fotoshooting.

Schreibe einen Kommentar